Umbau der Donaustraße soll im nächsten Jahr fertig sein

Etwa 850.000 Euro werden die Kosten für den gesamten Umbau der Donaustraße betragen, der Anfang Oktober im ersten Abschnitt gestartet ist. Voraussichtlich bis Ende dieses Jahres wird die Nebenstraße der Karl-Marx-Straße im Abschnitt zwischen Schönstedt- und Fuldastraße asphaltiert und radfahrtauglich. An den Kreuzungen Schönstedt- und Weichselstraße sollen Gehwegvorstreckungen für Fußgänger künftig ein sicheres Queren der Fahrbahn ermöglichen. Die bestehenden Parkplätze werden weiterhin mit Großsteinpflaster befestigt bleiben.

Im kommenden Jahr folgen die weitere Asphaltierung der Fahrbahn und die Erneuerung von Gehwegbereichen bis zur Reuterstraße sowie die Sanierung der Pannierstraße bis zur Sonnenallee. Der Bereich vor der Rixdorfer Grundschule wird voraussichtlich während der Sommerferien vollständig neu gestaltet. Dazu gehören Schutzgitter vor den Schulausgängen, die Einrichtung von Ruhebänken und Fahrradbügeln sowie eine Fahrbahnverschwenkung vor der Schule zur Geschwindigkeitsreduzierung.

Während der jeweiligen Baumaßnahmen wird die Donaustraße größtenteils halbseitig gesperrt und nur als Einbahnstraße in Richtung Südosten befahrbar sein. Für die Asphaltierungsarbeiten sind vereinzelt kurze Vollsperrungen nötig, über die die Anlieger durch die Baufirma rechtzeitig informiert werden.

Die Bauplanungsunterlagen bzw. die Entwurfsplanung für die Donaustraße sind auf der Webseite der [Aktion! Karl-Marx-Straße] einsehbar.

=Christian Kölling=

Advertisements