Zahl der Hunde in Neukölln rückläufig

8.355 Hunde waren Ende letzten Jahres im Finanzamtsbezirk Neukölln gemeldet. 10 Jahre zuvor lag die Zahl noch annähernd bei 10.000 Vierbeiner im Bezirk.

„Berlinweit ist die Zahl der gemeldeten Hunde jährlichen Schwankungen unterlegen. Im gesamten 10-Jahres-Zeitraum ist ein Rückgang um 3241 Hunde zu verzeichnen. Die Tendenz der letzten fünf Jahre ist jedoch leicht steigend. Zuletzt wurden 105.543 Hunde in ganz Berlin erfasst. Eine auffällige Steigerung oder Verringerung der Anzahl steuerlich gemeldeter Hunde ist nicht erkennbar“, teilte die Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung auf eine jetzt veröffentlichte Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Katrin Vogel (CDU) mit. Da das Angebot an Hundegärten, Hundeauslaufgebieten und Hundefrei-laufflächen in Wäldern und Grünanlagen in Berlin verhältnismäßig umfangreich sei, sehe der Senat keinen besonderen Handlungsbedarf.

Einen wichtigen Beitrag für das bessere Miteinander zwischen Hundehaltern und Bürgern ohne Hund erwartet der Senat vom 2016 in Kraft getretenen neuen Hundegesetz.

=Christian Kölling=

%d Bloggern gefällt das: