Hoher Besuch aus der Weltbuchhauptstadt Schardscha in der Köllnischen Heide

Die Schule an der Köllnischen Heide und die Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate in Berlin verbindet seit vielen Jahren eine gute Beziehung. Anlässlich der Frankfurter Buchmesse kam Prinzessin Bodour bint Sultan Al Qasimi, Gründerin und Vorsitzende der im Emirat Schardscha ansässigen Kalimat Foundation („Stiftung Wörter“), am vergangenen Montag nach Neukölln. Begleitet von Botschafter Ali Abdullah Al Ahmed übergab sie eine Reihe arabischsprachiger Kinderbücher an die Bibliothek der Schule: Rund 75 Prozent der Schulkinder sind in der Köllnischen Heide aus arabischstämmigen Familien; 96 Prozent der Schülerinnen und Schüler haben einen Migrationshintergrund.

„Überall und jederzeit können die Kinder – auch ohne Strom – mit Büchern in eine andere Welt eintauchen“, sagte Rektorin Astrid-Sabine Busse und hob hervor, dass Bücher trotz Digitalisierung des Lebens weiterhin einen hohen Wert besitzen. „Die Pflege der Muttersprache ist eine Ressource, die unterstützt werden muss“, erklärte Bezirksbürgermeister Martin Hikel.

Ein erst vor kurzem mit seiner Familie nach Berlin geflüchteter Junge las für Sheika Bodour Al Qasimi, Botschafter Al Ahmed und seine Delegation aus einem der gestifteten Bücher vor. Musiklehrer Burkhard Pflüger hatte vor dem Besuch drei Tage lang intensiv mit 35 Kindern ein kleines Musikprogramm vorbereitet. Beim Einstudieren der Nationalhymne der Vereinigten Arabischen Emirate, die zum Programm gehörte, hatte ihn Schul-Sozialarbeiter Khaled Abu Attieh unterstützt, der seit 10 Jahren in der Schule an der Köllnischen Heide arbeitet.

Die im April 2016 gegründete Kalimat-Stiftung engagiert sich für Kinder in Krisensituationen und junge Flüchtlinge mit Bücherspenden und dem Aufbau von Bibliotheken weltweit, u. a. in Frankreich und Schweden. Ihre Arbeit zielt nach eigenem Bekunden darauf ab, Kindern in benachteiligten Gebieten den Zugang zu Wissensquellen zu ermöglichen. Angestrebt wird die Schaffung einer zukünftigen wissensbasierten arabischen Generation, die ein breites Verständnis ihrer eigenen und der globalen Kulturen hat. Der in der Stadt Schardscha des gleichnamigen Emirates beheimate Kalimat Verlag publiziert ausschließlich Kinderbücher. Die UNESCO hat Schardscha zur Weltbuchhauptstadt 2019 ernannt.

=Christian Kölling=