SV Tasmania Berlin gewinnt zum dritten Mal in Folge den „Neuköllner Stadt und Land-Pokal“

Zum 58. Mal wurde am Sonnabendnachmittag das Endspiel um den Neuköllner Fußball Pokal ausgetragen, für den alle 16 ersten Mannschaften des Bezirks unabhängig ihrer Ligazugehörigkeit antreten konnten. Nachdem im kleinen Finale um Platz 3 die Mannschaft Grün Weiß Neukölln den TSV Rudow II mit 3:1 bezwungen hatte, liefen auf dem Hertzbergplatz an der Sonnenallee zur Abschlussbegegnung die Teams von SV Tasmania Berlin und BSV Hürtürkel auf das gepflegte Grün.

„Unser Fußball-Pokal trägt seit drei Jahren den Namen ‚Neuköllner Stadt und Land Pokal‘, davor hat Feinkost Kropp zwanzig Jahre lang den Wettbewerb unterstützt. Ich bin für die finanzielle Unterstützung des neuen Sponsors Stadt und Land sehr dankbar, ohne die der Wettbewerb nicht durchgeführt werden könnte“, erklärte mir Jürgen Martens, Vorsitzender der AG Neuköllner Fußballvereine zum Hintergrund des traditionsreichen Neuköllner Fußball-Pokals. „Auch vor Kropp hat es schon Sponsoren gegeben, aber das war vor meiner Zeit“, fügte Martens hinzu, der seit 2001 1. Vorsitzender des DJK SW Neukölln ist, hinzu. Die AG Neuköllner Fußballvereine, die den Wettbewerb organisiert, versteht sich vorrangig als Interessenvertretung der Neuköllner Fußballvereine gegenüber Bezirk und Berliner Fußballverband.

Die wenigen Zuschauer, die den Weg zum Hertzberg-platz gefunden hatten, konnten ein dynamisches und torreiches Endspiel hautnah erleben. Die in der Berlin-Liga spielenden Tasmanen setzten den BSV Hürtürkel aus der Bezirksliga 3-Staffel von Anfang an unter Druck. Mit einem schnellen Konter gelang Ibrahim Akache für Hürtürkel jedoch das erste Tor der Partie. Tasmania antwortete umgehend mit zwei Treffern, bis kurz vor dem Pausenpfiff Hürtürkel im Anschluss an einen Freistoß zum 2:2 ausgleichen konnte. In der zweiten Halbzeit brachte Emre Demir die Tasmanen bald mit einem Treffer in Führung. Nachdem Demir einen Elfmeter gegen Torwart Oguzhan Satici sicher zum 4:2 verwandelt hatte, schwanden beim Hürtürkel-Team an einem heißen Spieltag Kraft und Motivation. Romario Hartwig, Mark Schmidt und noch einmal Hartwig vergrößerten den Abstand bis Kiminu Mayoungou kurz vor Abpfiff für Tasmania den Schlusspunkt mit seinem Treffer zum 8:2 setzte.

„Das war ein tolles und faires Spiel“, kommentierte Sportstadträtin Karin Korte die Begegnung, bevor sie zusammen mit den Bezirksverordneten Peter Scharmberg und Eugen Kontschieder die Preise an die beiden Sieger-Mannschaften übergab. Hürtürkel-Kapitän Ali Akcha erhielt für seinen Verein einen kleinen Pokal sowie einen Gutschein über 600 Euro. Für Tasmania nahm Kapitän Kiminu Mayoungou den großen Wanderpokal sowie eine Trophäe mit einem Gutschein über 1.000 Euro entgegen.

Der SV Tasmania gewann den Neuköllner Stadt und Land-Pokal zum dritten Mal in Folge. 2016 siegte Tasmania im Finale gegen den BSV Hürtürkel nach Elfmeterschießen, im vergangenen Jahr feierte die Mannschaft einen 12:1 Sieg gegen Cimbria Trabzonspor.

=Christian Kölling=

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s