Jugendstadtrat warnt vor falschen Hoffnungen

kita karlsgartenstraße, neukölln, kitafinder neukölln„100 % Platz-Erfolg“, mit diesem verlockenden Versprechen wirbt ein privater Dienstleister aus Sachsen und bietet genervten Eltern jetzt auch in Neukölln für Geld seine Hilfe bei der Suche nach einem raren Kitaplatz an. Neuköllns Jugendstadtrat Falko Liecke warnt jetzt vor der Inanspruchnahme privater Dienstleister bei der Kitaplatzsuche. „Wir haben bereits mehrere Anträge von einem Unternehmen erhalten“, teilte Liecke gestern mit. „Kein einziger dieser Anträge konnte überhaupt bearbeitet werden. Wir prüfen derzeit mehrere Rechtsverstöße. Die Beantragung eines Kitaplatzes kostet Sie genau 0,- Euro. Wer Ihnen etwas anderes erzählt, liegt falsch“, versichert der Neuköllner Stadtrat Eltern, die einen Kita-Platz suchen.

„Zuständig für die Erteilung eines Kitagutscheines ist das örtlich zuständige Jugendamt. Falls Familien auf eigene Faust keinen Kitaplatz finden, werden sie vom Jugendamt bei der Suche unterstützt“, erläuterte Liecke. Abgesehen von ungefähren Schätzungen liegen keine genauen Zahlenangaben vor, wieviele Kita-Plätze derzeit eigentlich in Neukölln fehlen.

=Christian Kölling=

Advertisements