Geklebt und nicht gemalt

TapeArt ist eine noch sehr junge Kunstform. Statt mit Farbe und Pinsel entstehen die Werke aus Klebebändern mit unterschiedlichen Strukturen, Farben und Breiten. Ein TapeArt-Workshop, den das Projekt „Groopies“ für Familien in der Gropiusstadt und die Künstlerin Anna Bergmann ermöglichten, war es, der aus Neuköllner Kindern und Jugendlichen TapeArt-Künstler machte. Jetzt präsentieren sie ihre kreativen, geklebten Kunststücke in der Galerie des Wutzky-Einkaufszentrums, die kostenfrei von der degewo zur Verfügung gestellt wird.

Die Ausstellung wird bis Ende September im Wutzky-Einkaufszentrum (Joachim-Gottschalk-Weg 21) gezeigt; Öffnungszeiten: Mo. – Sa. 9 – 20 Uhr.

Die Wutzky-Galerie steht Interessierten als Ausstellungsort zur Verfügung. Hobbymaler, -fotografen oder -collagisten aller Altersgruppen können in Absprache mit dem degewo-Kundenzentrum Süd eine Auswahl ihrer Arbeiten vorstellen. Die Kosten für die Ausstellung übernimmt degewo. Ansprechpartnerin ist Annett Biernath, Mail: annette.biernath@degewo.de, Telefon: 030 26485-2611.

Advertisements