Neuer Schulhof mit interaktivem Spielfeld wird Symbol für den Aufstieg und Imagewandel der Kepler-Schule

Der Sanierungsstau beim Schulhof der Kepler-Schule ist unübersehbar, und der Zustand passt so gar nicht zu den großen Anstrengungen der Neuköllner Schule, sich weiter zu entwickeln.

Wenn morgen Bezirksbürgermeister Martin Hikel, Schul- und Sportstadträtin Karin Korte und Stadtent-wicklungsstadtrat Jochen Biedermann den Spaten-stich zur mit 1,2 Mio. Euro kalkulierten Neugestaltung des Schulhofes vornehmen, wird somit auch ein Symbol für den Aufstieg und Imagewandel der Schule entstehen. Bunt, modern und schülerorientiert soll es werden und attraktive Bewegungsmöglichkeiten bekommen, legten die späteren Nutzer beim Beteiligungsprozess fest. Als besonderes Highlightbisher einzigartig in Berlin – sei ein interaktives Sportfeld geplant: Was darunter zu verstehen ist, erkläre sich am besten mit einem Clip das Herstellers, teilte Schulleiter Moritz Dreher auf Nachfrage mit.

Advertisements