Vorplatz der Kindl-Treppe soll zur „netten Ecke“ werden

Die Kindl-Treppe im Flughafenkiez bietet eine kurze Verbindung zwischen Rollberg-Viertel und Rathaus Neukölln. Doch ihr Vorplatz an der Ecke Neckar-/Isarstraße ist bisher ein anonymer Ort, der von Verwahrlosung und Vandalismus bedroht ist. Ab sofort geht deshalb der Neuköllner Künstlerverein Artistania wieder einmal in die Offensive, diesmal um den kleinen Schmuddelplatz mit großem Entwicklungspoten-zial in eine „nette Ecke“ zu verwandeln. In einem offenen künstlerischen Workshop entstanden gestern Nachmittag zusammen mit dem „Theatre of Details“ die ersten Puppen und Masken, die bei verschiedenen Anlässen zum Leben erwachen können.

„Alle sind eingeladen an unseren kreativen und kostenlosen Workshops an der Kindl-Treppe teilzunehmen“, sagt Claire Chaulet von Artistania und kündigt an: „Zwei Jahre lang werden hier Aktivitäten verschiedenster Art stattfinden, mit deren Hilfe wir zusammen hier im Kiez der Anonymität der Großstadt entgegenwirken, Nachbarn verbinden und Freude in den Alltag bringen wollen.“

Jeden Montag, Donnerstag und Samstag werden – zunächst bis September – offene künstlerische Workshops angeboten, um in der Spielstraße und auf dem Kindl-Gelände eine freundliche und offene Atmosphäre zu schaffen, damit das Areal als Begegnungszone erlebbar wird.  Die Ausrichtung dieser Workshops ist offen, damit auf Wünsche der Kinder und Jugendlichen eingegangen werden kann. Darüber hinaus können Kooperationspartner und Akteure des Flughafenkiezes und des Rollbergkiezes weitere Workshops vorschlagen und umsetzen.

Montag geht es mit der Musik-Workshopreihe „Vom Drummobil zum klingenden Sprachmobil“ weiter. Die Musik-Workshops sollen Kompetenzen rund um Kommunikation und gegenseitiges Zuhören stärken. Der erste Schwerpunkt liegt auf dem gemeinsamen Bau von Musikinstrumenten. Ein weiterer Teil der Workshops behandelt Rhythmus, Beatboxing und MC-Techniken. Die Ergebnisse der Musik-Workshops werden auf dem ersten Nachbarschaftsfest in der Spielstraße Neckar-/Isarstraße am 9. Juni präsentiert.

Am Donnerstag startet schließlich die erste Reihe der urbanen Kunstworkshops. Kinder und Jugendlichen sollen bei diesen Angeboten mit verschiedensten kreativen Ausdrucksweisen vertraut gemacht werden. Themen wie Verantwortung im öffentlichen Raum, respektvoller Umgang mit Nachbarn und Umweltfragen werden dabei im Mittelpunkt stehen.

Vollständiges Programm der Workshops unter www.artistania.org/Nette-Ecke-Nachbarschaftliche-Begegnungen-rund-um-die-Kindl-Treppe

=Christian Kölling=

Advertisements