Interaktion erlaubt: Neue Ausstellung im Schloss Britz hebt Barrieren zwischen Kunst und Publikum auf

„#pARTicipate – Mach Dich zum Kunstwerk“: Mit dieser Aufforderung lockt die Kulturstiftung Schloss Britz seit heute in ihre neueste Ausstellung. In ihr können die Besucherinnen und Besucher eine Reise durch 500 Jahre Kunstgeschichte machen und darüber hinaus selber ein Teil bedeutender Meisterwerke werden.

Wer schon immer einmal in den Bilder von Botticelli, Caravaggio, Degas oder anderen berühmten Künstlern erscheinen wollte, kann sich diesen Traum jetzt erfüllen. Hochwertige und sorgfältig verarbeitete Reproduk-tionen von 19 weltberühmten Gemälden, allesamt Bild-Ikonen unserer Zeit, die jeder kennt – oder zumindest kennen sollte – sind im Schloss Britz in einer interaktiven Gemäldegalerie versammelt, um ein völlig neues Museumserlebnis zu eröffnen.

„Die Barriere zwischen Kunst und Publikum wird niedergerissen. Nicht nur Betrachtung wird gefordert, sondern Interaktion ausdrücklich erlaubt“, erklärt Sonja Kramer, Geschäftsführerin der Kulturstiftung Schloss Britz: „Allein die Fantasie und Kreativität der Einzelnen setzen die Grenzen für den Museumsbesuch. Jede neue Idee kann sofort mit der Kamera festgehalten werden und das Kunstwerk somit zu einem ganz persönlichen Moment und Teil der eigenen Geschichte werden.“ Auf einer Tafel am Eingang steht deshalb unübersehbar: „Fotografieren erwünscht“. Und der Hashtag im Titel der Ausstellung weist wie ein Wink mit dem Zaunpfahl auf die Möglichkeit hin, Fotos im Internet bei Twitter oder Instagram zu posten.

Die Ausstellung, die in Kooperation mit dem Institut für Kulturaustausch aus Tübingen präsentiert wird, bietet gerade für jüngere Menschen einen besonderen Zugang zur Kunst, weil sie einen lebendigen Ort entstehen lässt, der zum Experimentieren einlädt. In einer Ecke der Ausstellungsräume steht eine großen Kiste mit Requisiten, die zusätzlich helfen, um in die Bilderwelten einzutauchen. Auf Requisiten verzichtete hingegen Stephanus Parmann, der für “Hier in Rudow”  berichtet, als er sich bei der Pressevorbesichtigung der Ausstellung am Donnerstagvormittag spontan neben den Mann und seine Tochter stellte, die Grant Wood 1930 im Bild „American Gothic“ verewigte.

Die Ausstellung „#pARTicipate – Mach Dich zum Kunstwerk“ ist noch bis zum 22. Juli im Schloss Britz (Alt-Britz 73) zu sehen. Öffnungszeiten: Di. – So. 11 – 18 Uhr.

=Christian Kölling=

Advertisements