Erstes „Haus der kleinen Forscher“ im Neuköllner Norden

Für ihr kontinuierliches Engagement bei der Förderung früher Bildung im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) hat die Kita Uthmann-straße im November 2017 als erste Kita im Norden Neuköllns die Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“ erhalten. Heute Nachmittag wird die entsprechende Plakette im Rahmen einer Feierstunde mit Jugendstadtrat Falko Liecke am Haus in der Uthmannstraße 17 enthüllt.

Die Kita des Eigenbetriebs SüdOst in der Nähe des Böhmischen Dorfes bietet 175 Kindern Platz zum Lernen, Forschen und Spielen; die Pädagoginnen bilden sich regelmäßig fort, um mit den Kleinen auf Entdeckungsreise durch die MINT-Welt zu gehen und gemeinsam Alltagsphänomene zu beobachten und erforschen. Dabei werden auch eine Reihe weiterer Kompetenzen, die die Kinder für ihren späteren Lebensweg benötigen wie lernmethodische Kompetenz, Sprach- und Sozialkompe-tenz, Feinmotorik und ein Zugewinn an Selbstbewusstsein und innerer Stärke.

Die Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“ wird nach festen Qualitätskriterien vergeben, die sich am Deutschen Kindergarten-Gütesiegel und den prozessbezoge-nen Qualitätskriterien für den naturwissenschaftlichen Unterricht orientieren. Sie wird für zwei Jahre verliehen, dann können sich die Einrichtungen erneut bewerben.

Advertisements

2 Antworten

  1. Hi,
    Die erste Kita ist es nicht. Die Kita Minimix International in der Briesestraße im „Neuköllner Norden“ ist ebenfalls zertifiziert.

    Viele Grüße

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.