„Am Straßenrand abgelegte Matratzen sind Sinnbild für die Vermüllung im Kiez“: Startup räumt im Reuterkiez auf

Dass sich in Neukölln hinter unscheinbaren Haus-eingängen zuweilen beachtenswerte Jungunterneh-men mit originellen Idee verbergen, konnte Bezirksbürgermeisterin und Wirtschaftsdezernentin Dr. Franziska Giffey gestern bei einem Besuch des Unternehmens „Snooze Project – Die ehrliche Matratze“ in der Pflügerstraße 18 erleben.

„Am Straßenrand abgelegte Matratzen sind Sinnbild für die Vermüllung im Kiez“, sagte Alexander Behr einer der vier Gründer des Snooze Projects, dessen Namen aus dem englischen Verb „to snooze“ für „schlummern, dösen, ein Nickerchen machen“ abgeleitet ist, bei einem Pressetermin am Mittwochmittag. Behr und seine drei Mitgründer Bijan Mashagh, Marco Tijanic und Felix Dammann bekannten sich zu ihrer gesellschaftlichen Verantwortung als Online-Händler für Matratzen und sahen zudem eine gute Gelegenheit, um für ihr 2016 gegründetes Startup zu werben. Gar nicht faul sammelten die Matratzenhändler knapp zwei Wochen lang während ihrer Mittagspause die illegal in der näheren Umgebung abgelegten Matratzen mit einem weißen Lieferwagen ein. „Wir haben ungefähr 40 Matratzen in den Hof gebracht“, erklärte Behr. „Danach fragte ich bei der Bürgermeisterin an, ob wir beim Projekt ‚Schön wie wir‘ mitmachen können.“

Die Bezirksbürgermeisterin war von der Idee sehr angetan und brachte zum gestrigen Pressetermin im Hof des Startups gleich noch Gabriele Behrend (l.) mit, die Leiterin des BSR-Regionalzentrums Süd-Ost für die Straßenreinigung in Neukölln, Treptow und Köpenick. Behrend hatte arrangiert, dass die engagierten Unternehmen ihre verdreckten und unbrauchbaren Fundstücke kostenlos im Recyclinghof der BSR in der Gradestraße abgeben durften. Eine Rücknahmepflicht des Handels, die für Elektro-Altgeräte im Sommer 2016 in kraft getreten ist, gibt es für Matratzen nicht.

Abschließend besuchte Giffey das Büro des Projektes, um sich über die Arbeit des Startups und seine Angebote genauer zu informieren.

=Christian Kölling=

%d Bloggern gefällt das: