Lehrstunden für die Schule und fürs Leben

Bei einer Feierstunde erhielten 13 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 der Rose-Oehmichen-Schule am letzten Donnerstag ihre Zertifikate als frisch gebackene Konflikt-lotsen. Die Urkunden überreichten Neuköllns Schulstadtrat Jan-Christopher Rämer (l.) sowie Polizeioberkommissarin Oltersdorf und Polizei-hauptmeister Telge.

Seit nunmehr sechs Jahren werden Konfliktlotsen der Schule in Rudow von den beiden Präventions-beamten der Berliner Polizei ausgebildet. Mindestens zehn Einheiten von je vier Stunden umfasst der Mediations-Kursus, den eine theoretische und praktische Abschlussprüfung beendet. Danach sind die Mädchen und Jungen in der Lage, das Gespräch in einer Mediation zu führen, den Prozess zu steuern und dabei in ihrer überparteilichen Rolle zu bleiben.

Das Training bereitet aber nicht nur die Motivation und Fähigkeit vor, sich mit Konflikten auseinander-zusetzen. Gleichzeitig sensibilisiert es auch alle Beteiligten für Alltagskonflikte und deren Ursachen und Verläufe. „Mediation ist gerade für Kinder eine ganz erhebliche Leistung, die gut vorbereitet und trainiert werden muss“, bestätigte Rämer. „Was die Schülerinnen und Schüler hier erlernen, werden sie in ihrem weiteren Leben immer wieder anwenden können. Es stärkt ihr Selbstbewusstsein und macht sie zu Vorbildern.“

Advertisements