Für die Gropiusstadt und Buckow im Abgeordnetenhaus

Am 7. April um 16 Uhr eröffnet die SPD-Politi-kerin Karin Korte, die im letzten Jahr bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus das Direktmandat im Neuköllner Wahlkreis 6 gewann, ihr Wahlkreisbüro in der Gropiusstadt.

Dies befindet sich – ebenso wie das Büro des SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Fritz Felgentreu – im Umfeld des U-Bahnhofs Lipschitzallee und soll zum Anlaufpunkt für Menschen aus der Gropiusstadt und Buckow-Nord werden. Zu festen Öffnungszeiten ste-hen dort die Abgeordnete und drei Mitarbeiter bereit, um sich der Anliegen, Wünsche und Sorgen der Bürgerinnen und Bürger anzunehmen. Zudem sollen in den Räumen Ausstellungen stattfinden, die sich thematisch mit der Gropiusstadt und Neukölln beschäftigen und vorzugsweise von Künstlerinnen und Künstlern und Gruppen von hier stammen. Außerdem ist geplant, in unregelmäßigen Abständen Veranstaltungen anzubieten, die politische aktuelle und wahlkreisrelevante Aspekte umfassen und sich auch an den Themenbereichen Integration und Kultur orientieren, die Karin Korte in Ausschüssen des Abgeordnetenhauses vertritt.

Zur Eröffnung ihres Wahlkreisbüros erwartet Karin Korte am kommenden Freitag neben dem benachbarten Bundestagsabgeordneten auch Neu-köllns Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey sowie Raed Saleh, den SPD-Fraktionsvorsitzenden im Abgeordnetenhaus. Künstlerische Impulse setzt die Foto-gruppe „ortoklick“ mit der Ausstellung „Blicke auf die Gropiusstadt“.

Das Wahlkreisbüro in der Lipschitzallee 69 ist dienstags bis donnerstags von 9 bis 17 und freitags von 11 bis 15 Uhr geöffnet. Bürgersprechstunden, bei denen ein persönliches Gespräch mit Karin Korte ohne Terminvereinbarung möglich ist, sind für den 25. April, 9. Mai und 23. Mai zwischen 15.30 und 17 Uhr anberaumt. Weitere Informationen unter www.karin-korte.de sowie auf der Facebook-Seite der SPD-Abgeordneten.

=Reinhold Steinle=

Advertisements