Baue, baue Bildung

Jetzt steht fest: Am Geld wird die Umsetzung des im Sommer 2014 masterplan-campus-efeuweg_neukoellnvom damaligen Neuköllner Bezirksbürgermeister Heinz Busch-kowsky und seiner Bildungsstadträtin Dr. Franziska Giffey präsentierten Masterplans für den Campus Efeuweg nicht scheitern. Vorgestern gab Bundes-bauministerin Barbara Hendricks bekannt, welche 24 „Nationalen Projekte des Städtebaus 2017“ mit insgesamt rund 65 Millionen Euro gefördert werden, und unter ihnen ist – als einziges Berliner Projekt – auch der Campus im Süden Neuköllns. 2,7 Millionen Euro teilte Hendricks ihm für den Bau eines öffentlichen Zentrums csm_160906_uebersichtsplan_web_19d3c9afc8_campus-efeuweg-neukoellnfür Sprache und Bewegung zu.

„Das ist ein Riesenerfolg für die Neuköllner Bildungs- und Familienpolitik! Der Campus Efeuweg ist dabei, ein Leuchtturm für die Bildung zu werden“, freut sich Dr. Fritz Felgentreu, Neuköllns SPD-Bundestagsabgeordneter. Das Zentrum solle „als Scharnier der Bildungslandschaft zum umgebenden Quartier wirken und die Lebensqualität in der Großsiedlung maßgeblich erhöhen“, umreißt Bildungs- und Schulstadtrat Jan-Christopher Rämer die Ambitionen: „Damit erhalten unsere Anstrengungen zur Schaffung eines modernen Bildungscampus im Neuköllner Süden große Wertschätzung auf Bundesebene. Das ist ein gutes Signal für die Stärkung unseres Motto: Neukölln baut Bildung und trägt damit zur Bildungsgerechtigkeit bei!“

Bei den 2,7 Mio. Euro wird es allerdings nicht bleiben: Ebenfalls vorgestern habe das Land Berlin zugesagt, den noch fehlenden Teil der Gesamtfinanzierung in Höhe von 3,2 Millionen Euro für das Zentrum zu übernehmen, teilte die inzwischen zur Bezirksbürgermeisterin aufgestiegene Franziska Giffey mit.

Advertisements