In Neuköllns Schulen ist Musike

wolfgang-gerhardt_8-neukoellner-musiktage_ton-halle-britz_neukoellnIhren großen Auftritt als Samba-Ensemble, Jazzband, Chor oder Orchester hatten Freitagabend Grund- und Oberschüler bei der Abschlussveranstaltung der 8. Neu-köllner Musiktage, madrigal-chor-albert-einstein-gym_8-neukoellner-musiktage_ton-halle-britz_neukoellndie unter dem Motto „Begegnung durch Musik“ standen. Rund 800 Besucher konnte Rektor Wolfgang Gerhardt (r.) in der kurzfristig zur “Ton-Halle” umbenannten Sport-halle des Albert-Einstein-Gymnasiums in der Parchimer Allee, schräg gegenüber vom Gutshof Britz, begrüßen.

Über 250 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 13 aus 17 Schulen des Bezirkes hatten seit Montag an einer Probenwoche teilgenommen. „Intensiv und konzentriert, aber auch mit viel Spaß gestaltete sich die Probenarbeit, deren Ergebnis heute Abend zu hören ist“, sagte Veranstaltungsorganisator Jörg Dieckmann vom caglar_felgentreu_giffey_gerhardt_raemer_8-neukoellner-musiktage_ton-halle-britz_neukoellnAlbert-Einstein-Gymnasium. Ihren herzlichen Dank richteten die Organisatoren an Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey und Bildungsstadtrat Jan-Christopher Rämer, an Gisela Unruhe von der Schulaufsicht des Bezirkes sowie die engagierten Lehrerinnen und Lehrer, ohne deren Mitwirkung die Umsetzung der Musiktage nicht möglich gewesen wäre. Gäste der Veranstaltung waren auch der Neuköllner Bundestagsabgeordneten samba-ensemble_8-neukoellner-musiktage_ton-halle-britz_neukoellnDr. Fritz Felgentreu und die Landesparlamentarierin Derya Caglar (beide SPD).

“Das Abschlusskonzert ist eine Bestätigung der Leistungsbereitschaft unserer Schülerinnen und Schüler und zeigt den Stellenwert und die Qualität der musikalischen Ausbildung an den beteiligten Neuköllner Schulen”, sagte Bezirksstadtrat Rämer zur Veranstaltungseröffnung. Im kommenden Jahr soll es die Neuköllner Musiktage wieder geben.

=Christian Kölling=

Advertisements