Mehr Sicherheit und Komfort für Fußgänger und Radfahrer in der Donaustraße

Aktuell liegen erst Entwürfe auf dem Tisch, doch sicher ist, dass die Donaustraße, die umgestaltung-donaustr-neukoelln_bsg-bezirksamt-neukoelln_entwurf-wosnitzaknappesich zwischen Sonnenallee und Karl-Marx-Straße durch Nord-Neukölln zieht, ab dem nächsten Jahr zu einer Radroute umgestaltet wird.
Zwischen Reuter- und Anzengruberstraße, wo noch Kopfsteinpflaster liegt, wird die Donaustraße asphaltiert. Außerdem ist – wie die kürzlich vorge-stellte Präsentation der [Aktion! Karl-Marx-Straße] belegt – die Montage neuer Fahrradbügel sowie der Bau von Mittelinseln und Gehwegnasen geplant, um die Sicherheit für Fußgänger zu verbessern. 2019 sollen die Umbauarbeiten, für die insgesamt rund 800.000 Euro veranschlagt sind, abgeschlossen sein.

Advertisements

Eine Antwort

  1. Hoffentlich wird auch verkehrsberuhigt. was sich da an Verkehr jetzt schon durchquält, ist für Radfahrer und Fußgänger nicht gerade attraktiv, gerade bei der Enge…

Kommentare sind geschlossen.