Schöne Bescherung für das Kinderhospiz Berliner Herz

Alle Jahre wieder stellt die Galeria Kaufhof in den Neuköllner Gropius Passagen in der Weihnachtszeit einen Charity-Baum auf. In diesem Jahr wurde die Aktion zu charity-baum-galeria-kaufhof_gropiuspassagen-neukoellnGunsten von unheilbar erkrankten Kindern durch-geführt, die vom Kinderhospiz Berliner Herz  ambulant und stationär bis zu ihrem Tod begleitet werden. „Zuerst musste ich heftig schlucken, als ich von der Existenz des Kinderhospizes erfuhr“, berichtete Maxi Volland, Geschäftsführerin der Galeria Kaufhof-Filiale, als sie am Donnerstagvormittag zusammen mit dem Neuköllner Gesundheits- und Jugendstadtrat Falko Liecke die Geschenke an Sandra Horn, Koordinatorin des Kinderhospizes, übergab.

Binnen einer Woche waren die 52 Geschenkwünsche für maximal 25 Euro, die Kinder und ihre Eltern auf bunte Wunschkarten geschrieben hatten, von Kunden und Mitarbeitern des Kauf-hauses bereits erfüllt. „Ich möchte allen Spendern recht herzlich danken“, sagte volland_galeria-kaufhof_gropiuspassagen-neukoellnVolland (l.). Auf die Idee, ihre Aktion in diesem Jahr zu Gunsten des berlinweit arbeitenden Kinderhospizes durchzuführen, war die Geschäftsführerin durch einen Hinweis von Falko Liecke gekommen. „Neukölln verfügt über kein eigenes Kinderhospiz, aber ich bin seit einiger Zeit Mitglied im Verein Berlin zeigt Herz“, begründete der Stadtrat seine Empfehlung. Sandra Horn, Koordinatorin des Kinderhospizes, erklärte: „Wir begleiten 140 Kinder und ihre Familie ambulant und stationär.“ Die betreuten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die engel_galeria-kaufhof_gropiuspassagen-neukoellnzwischen wenigen Monaten und bis zu 30 Jahre alt sind, kommen aus allen sozialen Schichten und allen Gebieten der Stadt.

Die in den Gropius Passage(n überreichten Geschenken sind für Kinder bis zu sieben Jahren bestimmt. Die Spender konnten zusammen mit ihrem Geschenk auf eine Karte persönlichen Wünsche und Grüße an die Kinder schreiben. Ein Werkzeugkoffer, eine Kuscheldecke, ein Abendbrotset und eine Spieluhr. Auch ein Sorgenfresser, ein kleines Püppchen, dem man Sorgen anvertraut, damit sie über Nacht gelöst werden, gehört zu den Geschenken, die Sandra Horn vom Kinderhospiz entgegennehmen konnte, um sie pünktlich zum Weihnachtsabend an die Empfänger weiterzuleiten. „Am letzten liecke_volland_horn_galeria-kaufhof_gropiuspassagen-neukoellnverkaufsoffenen Sonntag haben wir zusammen mit Radio Teddy zusätzlich zu einer Bastelaktion aufgerufen“, berichtete Geschäftsführerin Volland weiter. Kinder bastelten Papierengel, damit sie zusammen mit den Geschenken vom Charity-Baum übergeben werden. „Ich werde Sie besuchen“, versprach Maxi Volland (M.) als sie und Sandra Horn (r.) sich verabschiedeten. „Schöne Aktion. Ganz vielen Dank dafür!“, fügte Bezirksstadtrat Falko Liecke (l.) an.

=Christian Kölling=

Wir wünschen unseren Leserinnen, Lesern und ihren Lieben ein wun-derschönes, besinnliches und vor allem friedliches Weihnachtsfest.

Advertisements