Nicht nur ohne Vokale

plakat berlin circus festival_tempelhoferfeld neukoellnAus der Ferne betrachtet deutet nichts darauf hin, dass vieles anders ist: Das rot-gelbe Zelt auf der Westseite des Tempelhofer Felds setzt automatisch Erinnerungen an den berlin circus festival_tempelhoferfeldGeruch von Sägespäne, an dressierte Tiere, tollpatschige Clowns und waghalsige Akro-baten in Gang. Doch die Plaka-te auf der gut 2 Kilometer entfernten Neuköllner Seite las-sen erahnen, dass vis-à-vis neue zirzensische Eindrücke geschaffen werden. Während beim Namen des Festivals für zeitgenössischen Circus auf Vokale verzichtet wird, kommt das Programm mit 16 Shows von über 30 Künstlern aus ganz Europa ohne Tiger, Elefanten und konventionellen Pomp aus. Es würden zwar sehr wohl „atemberaubende Artistik und Jonglage“ präsentiert, kündigen die Veranstalter an. Im Mittelpunkt stehe aber statt der größten körperlichen Leistung die beste künstlerische Performance, weil dem zeitgenössischen Zirkus ein dramaturgisches und ästhe-tisches Gesamtkonzept zugrunde liegt.

Das 2. Berlin Circus Festival findet vom 26. August bis 4. September nahe dem Haupteingang Tempelhofer Damm statt.  Die Vorstellungen beginnen von freitags bis sonntags um 15 und 19 Uhr, sonst lediglich um 19 Uhr. Das Zirkusgelände ist unter der Woche ab 16 Uhr und an den Wochenenden ab 13 Uhr geöffnet.