Reisepässe für alle

turmfalken-beringung_vivantes neukoelln_foto stiftung naturschutzDass nicht alle bürokratischen Prozeduren in Berlin lange dauern, erlebten dieser Tage fünf Neuköllner. Ohne einen Termin vereinbart zu haben, biometrische Fotos oder Personenstandsurkunden vorzulegen und stundenlang im Bürgeramt zu warten, erhielten sie am vergangenen Mittwoch ihre Reisepässe. Mehr noch: Sie mussten sich nicht mal aus dem Haus bewegen, kupko_turmfalken-beringung_foto stiftung naturschutzsondern bekamen sie gebracht.
Dieser Service ist für Stefan Kupko normal, ebenso das vorherige Wiegen seiner Klienten. Die rund drei Wochen alten Turmfalken, die im Nistkasten-Süd im Wasserturm vom Vivantes Klinikum Neukölln schlüpf-ten und nun Reisepässe in Form von Ringen mit den Nummern GN 86546 bis GN 86550 tragen, bringen zwischen 200 und 230 Gramm auf die Waage, stellte der Mitarbeiter der AG Greif-vogelschutz beim NABU Berlin fest. Inzwischen werden die kleinen Turmfalken wieder turmfalken-familie_nistkasten-süd vivantes klinikum neukoellnetwas zugelegt haben. Details der Aktion, während der die Mutter ausgesperrt war, sind im Turmfalken-Tagebuch festgehalten.

Etwa in einem Monat, wenn die Greifvögel flügge sind, kann durch die Reisepass-Ringe das Wanderungs- und Ansiedlungsverhalten verfolgt werden. Ein schwarzer Aluring am rechten Bein weist die fünf Neuköllner als Berliner des Geburtenjahrgangs 2016 aus.

Advertisements