Neukölln soll schwäbischer werden

Die Benutzung vieler Gehwege in Neukölln gleicht einem Slalom um ausgediente ausgesetzte schuhe_neukoellnSchuhe und Klamotten, Möbelstücke, Scherben, Zigarettenkippen und Hundehaufen. Noch! Denn durch eine neue Bezirksamt-Kampagne, die sich am Vorbild der insbesondere im Schwäbischen üblichen Kehrwoche orientiert, sollen alle, die im Neukölln wohnen und arbeiten, nun dazu bewegt werden, gemeinsam mit Nachbarn oder Kollegen vor der eigenen Haustür für Sauberkeit und Ordnung zu sorgen – und sich mit dem Besen („Borsten nach oben“) in der Hand zu fotografie-ren. Gestern wurde die Aktion „Schön wie wir – So wollen wir unser Neukölln“ verwaltungs-intern vorgestellt, am 11. März erfolgt mit einem Rathaus-Hoffest der offizielle Auftakt.

Advertisements