Erste eigene Lehrküche für die Neuköllner Volkshochschule

lehrkueche_volkshochschule neukoellnKochkurse hat die Volkshochschule Neukölln zwar schon länger im Angebot doch die bisherigen Bedingungen waren schlichtweg suboptimal: Nur eine kleine Küche im Gemeinschaftshaus Gropius-stadt habe dafür zur Verfügung gestanden, sagt VHS-Direktor Bernd R. Müller. Das hat sich nun grund-legend geändert. Mit dem neuen Standort in der Karlsgartenstraße, der gestern offiziell eingeweiht und zum Kurt-Löwenstein-Haus ernannt wurde, bekam die Neuköllner Volkshochschule auch erst-mals eine eigene Lehrküche.

Den Auftakt zum kulinarischen Programm macht kurz vor dem Valentinstag ein Abend, an dem mit Aphrodisierendem aus der Küche Anregungen für die Zubereitung eines Menüs der Sinne gegeben werden. In anderen ein- oder mehrtägigen Lehrgängen lässt sich in der mit vier modernen Herden sowie reichlich Bewegungsfreiheit und Ar-

lehrkueche_vhs neukoelln lehrkueche vhs neukoelln

beitsflächen ausgestatteten Lehrküche das Kochen von der Pike auf, das Backen von Brot und das Kreieren von Brotaufstrichen erlernen. Einer der Schwerpunkte im Kochkurse-Angebot der VHS Neukölln ist die vegane Küche, ein anderer die Reihe „So is(s)t die Welt“: Sie führt nach Serbien, Spanien und Syrien und beschränkt sich nicht darauf, in das Kochen landestypischer Menüs einzuführen, sondern vermittelt auch Einblicke in die Kultur und Traditionen der Länder. Ein großer Tisch, an dem in geselliger Runde gegessen werden kann, was in Öfen, Töpfen und Pfannen gebrut-zelt wurde, hat in der neuen Lehrküche selbstverständlich außerdem Platz gefunden.

=ensa=

Advertisements