Keine Schließung der Flüchtlingsunterkunft Haarlemer Straße

fluechtlingsunterkunft haarlemer strasse neukoelln_foto bezirksamt neuköllnDas konnte gestern Neuköllns Bezirksbürgermeisterin bekanntgeben. Und auch der Abriss der vor knapp zwei Jahren für 8,4 Millionen Euro erbauten Unterkunft, der lange nicht ausgeschlossen werden konnte, ist vom Tisch. Stattdessen, teilte Dr. Franziska Giffey mit, gebe es nun eine neue Perspektive für die Flücht-lingsunterkunft, die sich nicht darauf beschränkt, dass die Einrichtung über das Jahresende hinaus weiter betrieben wird: „Das Bezirksamt Neukölln, die Berliner Unterbringungsstelle im LAGeSo und der Eigentümer Home Center Management haben sich grundsätzlich darüber verständigt, die Kapazitäten auf dem Grundstück auszubauen. Zwischen den Part-nern wird eine Erweiterung auf insgesamt 1.200 Plätze verhandelt.“ Im Moment leben 400 Flüchtlinge an dem Standort, der „sich gut in den Stadtteil eingefügt und keinerlei Probleme mit der Anwohnerschaft hervorgerufen“ habe. Die neuen, Ende 2016 bezugsfertigen Gebäude mit höherwertig gedämmten Wohneinheiten sollen „mit Flächen für soziale Zwecke und Kinderbetreuung kombiniert“ und zum Gesamt-ensemble mit den den Bestandsbauten werden. Die Nutzungsdauer sei auf 10 Jahre ausgelegt.

Derzeit stellt Neukölln 1.040 Plätze für Flüchtlinge in fünf Gemeinschaftsunterkünften zur Verfügung. Im Laufe des nächsten Jahres werden „im Falle des Erfolgs aller anhängigen Verhandlungen“  ingesamt 2.060 Plätze neu hinzu kommen, erwartet die Bezirksbürgermeisterin: in der Haarlemer Straße (800), im ehemaligen C&A-Haus (600), in den Cube Lodges (200) am Columbiadamm, auf dem ehemaligen BEWAG-Sportplatz (400) sowie durch die Reaktivierung der Notunterkunft am Mariendorfer Weg (60). Zusätzlich gebe es, weist Giffey in ihrer Pressemitteilung hin, „diverse kleinere private Unterkünfte, die Unterbringung in Hostels und Hotels und die infor-melle private Flüchtlingsunterbringung in den arabischen Familien im Bezirk“.

Advertisements

Eine Antwort

  1. Flüchtlings Unterkünfte in Neukölln sollen ausgebaut werden – Guter Überblick

Kommentare sind geschlossen.