Ein Sitz in Britz für Neuköllns Ex-Bezirksbürgermeister

Ruhig ist es um Heinz Buschkowsky geworden. Seit Dr. Franziska Giffey vor gut vier Monaten das Bürgermeisteramt in Neukölln von ihm übernahm, sind öffentliche Auf-tritte rar. Doch heute Mittag wird es im Britzer Garten wieder einen solchen geben, wenn der 67-Jährige dort seinen  Sitz in Britz  bekommt. Mit einer Bank auf dem  Ro-

bank heinz buschkowsky_rodelberg britzer garten_neukölln schild heinz buschkowsky_britzer garten neukölln

delberg bedankt sich der Parkbetreiber, die Grün Berlin GmbH, bei Buschkowsky, den „seit vielen Jahren eine besondere Liebe“ mit dem Britzer Garten verbindet, der aber vor allem die Sonderschau Tulipan durch die Idee von Tulpenpatenschaften ergänz-te. Begeistert nehme er zudem bei „Feuerblumen und Klassik Open Air“ vor der Büh-ne Platz, doch ebenfalls, so Grün Berlin, liebe der Ex-Bezirksbürgermeister „den Blick von ganz oben vom Rodelberg über dem See„. Daher wird ihm nun genau dort eine Parkbank gewidmet, auf die sich aber selbstverständlich auch andere Parkbesucher setzen dürfen. Nicht übertragbar ist indes die „lebenslange Jahreskarte für den Britzer Garten“, die Heinz Buschkowsky heute außerdem erhält.

Advertisements