Bankraub im Neuköllner Schillerkiez

Nur knapp vier Wochen war die Bank da: ein ausgeklügeltes Unikat, für dessen Bau das Art und Weise-Team gut drei Arbeitstage und etwa 1.000 Euro investierte. Dann kam der frühe Morgen des 27. Mai und mit ihm die Bankräuber: Zu dritt oder viert müssten sie gewesen sein und Werkzeug dabei gehabt haben, um die mit der Haus- wand sowie in sich  verschraubte und zusätzlich mit  Vorhängeschlössern gesicherte

bankraub_art & weise neukölln

Konstruktion zu demontieren, schätzt einer der Inhaber der Bar in der Leinestraße, die Freitag ihr dreijähriges Bestehen feiert. Was er weiß, ist, dass die Bank beim Schicht- ende gegen 3.45 Uhr noch da war; schon gegen 6 Uhr bemerkte ein Nachbar ihr Fehlen. Sachdienliche Hinweise gibt es bisher trotz einer attraktiven Belohnung nicht.

Advertisements