Royals im Rollbergviertel

prinz peter_berliner prinzenpaar_morus14 neuköllnLetzte Woche: Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Neuköllner Röntgen-Schule. In dieser: ein Prinzenpaar beim wöchentlichen Mittagstisch Mieter kochen für Mieter im Gemeinschaftshaus des Rollbergkiezes. Christina I. trug zur Feier des Tages ihr funkelndes Krönchen, Peter V. güldene Anstecker, eine bestickte Krawatte nebst Emblem und außerdem einen überdimensionalen Scheck unter dem Arm. Die stolze Summe von 4.111 Euro haben Christina Holm und Peter Schmitt, Berlins amtierende karnevaleske Blaublüter, gesammelt, um das Netzwerk Schüler- hilfe Rollberg des Vereins Morus 14 zu unterstützen.

Dass das Prinzenpaar des Berliner Karneval e. V. Spenden für soziale Projekte sammelt, sei üblich, erklärte Prinz Peter noch vor der bourgett_liecke_berliner prinzenpaar2014_morus14 neuköllnÜbergabe des Schecks an Frank Bourgett (l.), den Leiter des Gemeinschaftshauses Morus 14. Deshalb hätten er und Prinzessin Christina verschiedene Einrichtungen ange- guckt, um eine Vorauswahl zu treffen. Nicht zuletzt durch die Fürsprache von Jugend- stadtrat Falko Liecke (2. v. l.) sei letztlich die Entscheidung zugunsten des Netzwerks Schülerhilfe gefallen. „Die Arbeit dient vor allem der Integration von Kindern und die Unterstützung bei schulischen Problemen. Das hat mich beeindruckt,“ sagt Christina Holm, die bei öffentlichen Auftritten stets darauf verzichtet hat, sich Blumensträuße überreichen zu lassen und stattdessen um Geldspenden bat. So sei ein Teil der Summe zustandegekommen, der andere mieter kochen für mieter_morus14 neuköllnsammelte sich durch den Verkauf von Pins an, die das Berliner Prinzenpaar 2014/2015 selbstgestaltet hatte.

Er freue sich über die Entscheidung von Prinzessin Christina und Prinz Peter, bekräftigte Liecke und betonte, dass der Morus 14 e. V. seine Arbeit ohne institu-tionelle Förderung stemmen müsse, was dazu führe, dass „der Verein immer wieder ums Überleben kämpft“. Mit „150.000 bis 200.000 Euro“ beziffert Gilles Duhem, der zum 1. Dezember letzten Jahres den Geschäftsführer-Posten des Vereins aufgab und diesen nun doch wieder inne hat, den erforderlichen jährlichen Morus 14-Etat. Der nächste Geldregen wird nicht lange auf sich warten lassen: Über 15.000 Euro kamen kürzlich bei einem Benefiz-Golf- turnier für das Netzwerk Schülerhilfe zusammen, das, so Duhem, „Teil des Gesamt- pakets des Vereins“ ist.

Bei Mieter kochen für Mieter stehen am kommenden Mittwoch die Bundes- tagsabgeordnete Renate Künast, Neuköllns Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey und Sozialstadtrat Bernd Szczepanski am Herd des Gemeinschaftshauses im Rollbergviertel.

=ensa=

Advertisements