Wanderer, kommst du nach Neukölln

ausstellung zuhause am flughafen ber_rathaus neuköllnGewöhnlich werden Ausstellungen im Rathaus Neukölln offiziell und von Reden der Kommunal- politik begleitet eröffnet. Bei der Wanderausstel- lung „Zuhause am Flughafen – Gemeinsam in die Zukunft“, die am 3. März, dem 1004. Tag seit der Nichteröffnung des BER, in der 2. Etage des Gebäudes ankam, fiel der Empfang ungleich verhaltener aus. Ganz anders bei ihrem Start im Juli letzten Jahres in Schönefeld: Mit großem Bahnhof und Brandenburgs Verkehrsminister Jörg Vogelsänger sowie Noch-BER-Chef Hart- mut Mehdorn als Redner wurde die Vernissage der Ausstellung des Dialogforums Airport Berlin Brandenburg (DF BER) gefeiert, die nicht Europas größte und in mehrfacher Hin- sicht unberechenbarste Flughafenbaustelle in den Fokus rückt, sondern deren Umgebung. Zu diesen Anrainern, die im DF BER vertreten sind, zählen neben 12 brandenburgischen Kommunen auch drei Berliner Bezirke.  Neukölln ist einer davon, neukölln-tafel_ausstellung zuhause am flughafen_rathaus neuköllnwas wiederum dazu führte, dass die Ausstellung nun auch hier zu sehen ist.

Auf 11 Schautafeln mit schönen Bildern, hinläng- lich bekannten Zitaten zur BER-Entstehung bzw. -Perspektive und ausformulierten Allgemeinplät- zen, die jegliche Handfestigkeit und Aktualität vermissen lassen, stellt das DF BER die Ort- schaften vor. Was sie eint, ist die wirtschaftliche und strukturelle Erwartungshaltung an die Inbe- triebnahme des Großflughafens. Im Detail weisen die Interessenlagen jedoch durchaus Unterschie- de auf oder münden in Befürchtungen. Auf diese will die Ausstellung, die einer begehbaren Power- point-Präsentation gleicht, aufmerksam machen und zugleich die Bürger ausstellung zuhause am flughafen ber_rathaus neukoellnder Kom- munen und Bezirke zum Blick über den eigenen Tellerrand anregen. In erster Linie hinterlässt sie aber den Eindruck, dass hier Gelder geflossen sind, die für die Dokumentation der Tätigkeiten des Dialogforums zu verwenden waren.

„Lassen Sie sich von der kulturellen Vielfältigkeit, dem bunten Miteinander und den interessanten Informationen der Tafeln überraschen“, fordert der Bezirk Neukölln in seiner Presse-Information zur Ausstellung auf. Wer sich überraschen lassen will, erfährt auf der Neukölln-Tafel: „Im Herzen ist jeder Neuköllner. Neukölln ist bunt. Neukölln ist hip. Neukölln ist kreativ. Neukölln ist innovativ. Neukölln ist erfolgreich.“ Immer mehr junge Kreative, Künstler, Studenten und Akademiker ziehe es in den Bezirk, heißt es ferner, und der Grund dafür seien „schon lange nicht mehr nur die im Berliner Vergleich günstigen Mieten“. Das vermag all jene, die sich für aktuelle Entwick- lungen interessieren, dann doch zu überraschen. Welche Überraschungen der BER noch bereithält, ist abzuwarten.

Die Ausstellung „Zuhause am Flughafen – Gemeinsam in die Zukunft“ wird noch  bis zum 27. März  in der 2. Etage des Neuköllner Rathauses gezeigt. Anschließend wandert sie weiter zum Rathaus Blankenfelde-Mahlow; ab- schließend kehrt sie zum Ausgangsort zurück.

=kiezkieker=

Advertisements