Ausnahmezustand Silvester mit Ent- und Anspannung

Rund 1.250 Einsätze binnen 24 Stunden sind Alltag für die Frauen und Männer der Berliner Feuerwehr, insgesamt 1.361 wurden in der letzten Nacht zwischen 19 und 6 Uhr verzeichnet – und damit 306 weniger als im Vorjahr. Die Feuerwache Neukölln war mit ihrer 2. Wachabteilung nebst der Freiwilligen Feuerwehr beim obligatorischen

silvesterböller-müll neukölln

Ausnahmezustand Silvester im Einsatz. „Bisher ist es relativ ruhig für die im Dienst befindlichen Löschfahrzeuge der Feuerwache Neukölln“, meldete sie noch um 21.34 Uhr auf ihrer Facebook-Seite. Nach Mitternacht wurde die relative Ruhe aber von einem „ziemlich hohen Einsatzaufkommen“ abgelöst, das Löschfahrzeuge und Rettungswagen betraf. „Um Punkt 0 Uhr hatten wir noch kurz Gelegenheit das neue Jahr zu begrüßen. Doch kurz danach ging es zu einem größeren Feuer in Neukölln – Emserstr.. Wir wünschen ein frohes neues Jahr 2015″, ließen die Neuköllner Feuer- wehrleute am frühen Morgen wissen.

Den Wünschen schließen wir uns an!

Advertisements