Etwas Warmes braucht der Mensch: Mützen und offene Arme für die 4c der Neuköllner Löwenzahn-Schule

uschi glas_brotzeit e.v._löwenzahn-schule neuköllnSchals, sagt Uschi Glas, kriege sie auch hin: „Rechte und linke Maschen kann ich stricken. Aber Mützen …“ Die Schauspielerin, die 1968 durch die Komödie Zur Sache, Schätzchen be- rühmt wurde und zuletzt in Fack ju Göhte eine suizidgefährdete Lehrerin gab, steht vor einem bunten Haufen handgemachter Winteracces- soires, die die Kinder der Neuköllner Löwen- zahn-Schule bekommen sollen. Bei Mützen, gibt pausenhof löwenzahn-schule neuköllnUschi Glas lächelnd zu, wisse sie nicht, wie das mit der Ma- schenabnahme für die Passform funk- tioniere. Ein Machwerk von ihr sei also nicht dabei: „Die Mützen haben Kundinnen und auch Kunden von Kirsten Bürgels Kimoco-Woll- geschäft in Freising gestrickt und gehäkelt, um das Engagement unseres Vereins für benachteiligte Kinder zu unterstützen.“ Das hätten sie auch schon Weiterlesen