Näher dran statt außen vor

Allen, die Interesse an der Arbeit der Neuköllner Bezirkspolitiker haben und Ent- scheidungsprozesse gerne direkt miterleben, steht in dieser Woche ein wahres Gre- mien-Hopping bevor: Dienstag tagt ab 17 Uhr im Köln-Zimmer des Neuköllner Rathauses der  Ausschuss für Stadtentwicklung, der  sich u. a. mit  der  Zukunft  der

rathaus neukoelln

ehemaligen Frauenklinik am Mariendorfer Weg und der Milieuschutzstudie Reuterkiez befasst. Zeitgleich kommt im Wetzlar-Zimmer der Sozialausschuss zusammen, der z. B. den Sozialatlas-Schlussbericht sowie die aktuelle Lage in der Flüchtlings- unterkunft Britz auf der Tagesordnung hat. Mittwoch ist dann ab 17 Uhr im BVV-Saal wieder das Bezirksverordneten-Plenum versammelt, um seine Agenda abzuar-beiten, auf der u. a. die Einbürgerungsfeiern im Bezirk und Finanzmittel für Bürgerpartizipation stehen. Donnerstag, ist es der Jugendhilfeausschuss, der ab 17 Uhr im Köln-Zimmer tagt, wo auch die Auswertung der Befragung der Neuköllner Jugendfreizeiteinrichtungen vorgestellt wird. Parallel treffen sich die Mitglieder des Ausschusses für Grünflächen, Natur- und Umweltschutz im Remondis Industrie- park in der Lahnstraße  und beraten z. B. über die  Schadstoffentsorgung auf einem Bunkergelände an der Neuköllnischen Allee.

In der folgenden Woche können es lokalpolitisch Interessierte wieder ruhiger ange- hen lassen: Dann tagt lediglich der Ausschuss für Verwaltung und Gleichstellung öffentlich; bei den Sitzungen des Hauptausschusses ist Publikum unerwünscht.

Advertisements