Geschlossen um zu bleiben

Der jetzt etwa auch noch? An der Ecke Karl-Marx-/Saltykowstraße, einst ein Nadelöhr für Fußgänger, ist es ruhig geworden. Die Schriftzüge und Markisen des Birlik Markets birlik-market_karl-marx-straße neuköllnsind abmontiert, die Rollläden herun- tergelassen. Alles deutet darauf hin, dass sich nach anderen alteingeses- senen Einzelhändlern auch diese  In- stitution von Neuköllns Magistrale ver- abschiedet hat und demnächst mit grellen Plakaten nach einem neuen Mieter für die Gewerbe-Immobilie ge- sucht wird, die seit einer gefühlten Ewigkeit den türkischen Supermarkt beherbergte.

Die Nachbarn von Foto-Flash, die ihr Geschäft auf der gegenüber liegenden Ecke haben, können jedoch Entwarnung geben: Der Birlik Market werde lediglich umge- baut, berichten sie, und das werde etwa ein halbes Jahr dauern, weil der Supermarkt durch ein neues Frühstücks-Café ergänzt wird. Es sei also alles anders, als es mo- mentan scheint und nur vorläufig ruhiger an der sonst so geschäftigen Straßenecke.

=ensa=

Eine Antwort

  1. Wer erinnert sich schon daran, das hier bis 1977 eine Filiale vom Kepa Kaufhaus (Karstadt-Einkauf-Paradies) ihr Domizil hatte?

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.