Rollentausch auf dem Richardplatz

Ein Spektakel samt Performance auf dem Richardplatz und Burgfest vor der alten Dorfschmiede hatten die Schülerinnen und Schüler des  Anna-Freud-OSZ  für  Sozial- wesen  angekündigt. Mit  Geschlechterrollen wollten sie  spielen, um sie so zu hinter-

rixdorfer schmiede_neukölln

 terfragen, und dieser Ort erschien der Gruppe von der Schule in Charlottenburg dafür als der geeigneteste: „Weil er mit dem Frauentreffpunkt auf der einen Seite sehr weiblich und der Schmiede in Rixdorf auf der anderen sehr männlich ist.“ Die Per- formance  „Geschlechterrollen finden stadt“  der als Männer  ausstaffierten Schülerin-

1_geschlechterrollen finden stadt-performance_rixdorfer schmiede_neukölln2_geschlechterrollen finden stadt-performance_rixdorfer schmiede_neukölln3_geschlechterrollen finden stadt-performance_rixdorfer schmiede_neukölln

nen und als Frauen verkleideten Schüler fand jedoch ohne Vertreter beider Institu- tionen statt. Und auch die Anwohner,  die beispielsweise mit dem Rixdorfer Stroh- ballenrollen wahrlich Spektakuläreres gewohnt sind, interessierten sich kaum für die Gruppe, die mit Fackeln, Pfannen, Nudelhölzern und anderem Küchengerät um die Schmiede rannte, bevor sie zum Burgfest überging.

=ensa=