Heute vor fünf Jahren …

… bekamen die Bewohner des Neuköllner Schillerkiezes noch einmal richtig was auf die Ohren und Leute, die an der Oderstraße wohnten, viel zu sehen: Alles was Trag- flächen  hatte, sollte  an diesem  30. Oktober 2008  letztmalig auf  den Runways  des

letzter thf-flugtag

Flughafens Berlin-Tempelhof abheben und landen. Dazu kamen Linien- und Rund- flüge mit dem Start oder Ziel THF. Wenige Minuten vor Mitternacht verließen als letzte Flieger ein  Rosinenbomber und eine Ju52  Tempelhof: Mit Flügen nach  Berlin-Schö-

thf-ende 30.10.2008_oderstraße neukölln

nefeld beendeten sie den offiziellen Flugbetrieb auf dem Zentralflughafen. Danach konnten die Bewohner der Oderstraße eineinhalb Jahre lang die Ruhe des Areals vor ihren Haustüren genießen. Im Mai 2010 wurde der geschichtsträchtige Flughafen für die Öffentlichkeit geöffnet; seitdem heben hier Kiteboarder ab.

3 Antworten

  1. Hatte ja schon mal gefragt: was wird aus der Oderstraße? Es kursieren Gerüchte über eine Art Fernverkehrsstraße durch die geplante Verbindung von der Oberlandstr. zum Columbiadamm. Was das für die Anwohner bedeuten würde – blanker Horror! Wer weiß was?

    Liken

Kommentare sind geschlossen.