Neuköllner Absichten – von der Skylounge Gropiusstadt

joachim-gottschalk-weg 1_skylounge gropiusstadt-neuköllnFrank Bielka weiß, dass mit der Skylounge Gropius- stadt das Rad nicht neu erfunden wurde. „Sie ist ein Plagiat“, gibt das Vorstandsmitglied der degewo AG zu. gropiusstadt_ideal-hochhaus_skylounge gropiusstadt-neuköllnDas Original steht wenige hundert Me- ter Luftlinie entfernt, ge- hört der Baugenossenschaft Ideal und ist gut 20 Meter und genau vier Etagen höher. „Die Sky-Lounge in der Fritz-Erler-Allee kam im letzten Jahr bei den Mietern und Gästen so gut an, dass wir beschlossen haben, es jetzt nachzumachen“, sagte Bielka (M.) vorgestern bei der Eröffnung der Event-Location kawka_bielka_herz_eröffnungs-pk skylounge gropiusstadt-neuköllnim Süden Neuköllns.

Sieben Wochen lang machen Florian Kawka (l.) und sein Team von cap-Events den Pa- noramaraum in der 26. Etage des degewo-Hochhauses im Joachim-Gottschalk-Weg, skylounge gropiusstadt-neuköllnder sonst von Mietern für Fei- ern und Ver- sammlungen genutzt wird, zu einer öffentlichen Lounge. Drei Film- Abende werde es mittwochs im Wechsel mit Kneipen- quiz-Abenden geben, kündigte er an: „Außerdem ma- chen wir  täglich Happy Hours und immer freitags legt ein DJ  Chillout-Mucke auf.“ Eine Bar für alle Generationen solle die Skylounge Gropiusstadt werden, die man fernsehturm berlin_skylounge gropiusstadt-neuköllnals „schönste und höchste Lounge Berlins“ bezeichnen dürfe, betonte Frank Bielka. Die im Europa-Center sei jedenfalls nur in der 20. Etage, hier hingegen könne man aus 70 Metern Höhe einen „super Blick“ über die Stadt genießen.

Vorbehalten bleibe das Erlebnis jedoch leider Rollstuhlfahrern und Leuten, die nicht gut zu Fuß sind, schränkte Irina Herz, die Leiterin des degewo-Kundenzentrums Süd, aussichtsterrasse_skylounge gropiusstadt-neuköllnein. Denn die Fahrt mit dem Aufzug endet bereits in der 23. Etage. Für die letzten drei Stockwerke geht es durch das Treppenhaus, und auch der Weg hinaus auf die Aussichtsterrasse ist mit seinen Stufen alles andere als barrierefrei.

Wer ihn genommen hat und groß genug ist, um über die hohe Brüstung hinweg zu sehen, stellt zunächst fest, dass man hier von der Berliner Innenstadt und sogar von Nord-Neukölln weit entfernt  ist. Das brandenburgische Umland scheint  dagegen zum Greifen nah. Wer

klinikum neukölln_radarturm thf_potsdamer platz_skylounge gropiusstadt brandenburg_skylounge gropiusstadt-neukölln

die Absicht hat, sich von hier oben nicht nur die Häuser der Gropiusstadt oder den Turm des Vivantes Klinikums Neukölln genauer anzusehen, ist gut beraten, ein Fern-

teufelsberg_skylounge gropiusstadt-neukölln tbg tanklager stubenrauchstraße_skylounge gropiusstadt-neukölln

treptower_frankfurter tor_skylounge gropiusstadt-neukölln ost-aussicht_skylounge gropiusstadt-neukölln

eigenheime_skylounge gropiusstadt-neuköllnglas mitzubringen. Was auch ohne die- ses – bei diesiger Peripherie nur bedingt effektive – Hilfsmittel auffällt, ist das viele Grün, und dass die Gropiusstadt eben nicht nur aus mehr oder weniger hohen Hochhäusern besteht, sondern zwischen denen schmucke Eigenheime ihren Platz müggelberge_skylounge gropiusstadt-neuköllngefunden haben.

„Ist das nicht herrlich?!“, findet auch Marianne Czi- chowski, die in der Nachbarschaft wohnt und hofft, dass die Skylounge nicht nur auswärtige Gäste an- ziehen wird: „Es wäre schön, wenn sie auch zum Treffpunkt für Mieter werden würde.“ Falls sich die Location bewährt, sei es durch- aus denkbar, sie fortan jährlich temporär für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen, stellte Irina Herz in Aussicht.

Die Skylounge Gropiusstadt im degewo-Hochhaus am Joachim-Gott- schalk-Weg 1 ist  bis zum 20. Oktober immer von dienstags bis sonntags zwischen  15  und  24  Uhr geöffnet und bietet dieses  Programm.