Mitnehmen unerwünscht

Normalerweise läuft es in Neukölln und anderen Berliner Bezirken so: Man braucht irgendwas nicht mehr, entsorgt das für die Mülltonne zu große Teil vor der Haustür sperrmüll mit funktion_neuköllnund früher oder später kommt die Berliner Stadt-reinigung (BSR), um das Indiz für die Vermüllung der Hauptstadt abzutranspor- tieren. Den, dem es einst gehörte, freut’s, weil er sich die Fahrt zum Wert- stoffhof gespart hat – und alle bezahlen dafür.

Entschieden anders ist die Sachlage vor einer Haus- tür in Neuköllns Donau- straße. Dort ist man nun dazu übergegangen, eine ausgediente weiße Schranktür – sprich: vermeintlichen Sperrmüll – als Wand zu deklarieren und diese unmissverständlich formuliert gegen die grassierende To Go-Mentalität zu verteidigen.

Eine Antwort

  1. Da fragt sich nur, welche Funktion dieser Müll haben soll! 😉

    Liken

Kommentare sind geschlossen.