Erst Knut, dann Tann Go

Wer bisher dachte, die „Knut“ genannte „Bäumchen raus!“-Feierei der Möbelschwe- den könnte ebenso gut „Bullerbü“, „Karlsson“, „Madita“, „Bootsmann“ oder „Pippilotta Viktualia Rullgardina Krusmynta Efraimsdotter Långstrump“ heißen, weil der Name der nachweihnachtlichen Kampagne frei erfunden ist, dem sei verraten: Es gibt in skandinavischen Kalendern wirklich seit  eh und je einen  St.-Knut-Tag, am 13. Janu-

knut_neuköllnweihnachtsbaum-abholung_neukölln

ar. Wesentlich flexibler wird dagegen in Berlin das Tann Go-Fest gehandhabt. In man- chen Bezirken beginnt es schon am 7. Januar, in anderen wird erst eine knappe Woche später damit begonnen, abgetakelte Weihnachtsbäume abzuholen: Neukölln ist am 12. und 19. Januar dran.

%d Bloggern gefällt das: