Neue Säugetierart in Neuköllner U-Bahn-Station entdeckt

Die Strecke der U 8 ist 18 Kilometer lang. Eine der 24 Haltestellen entlang der Route ist die Station Leinestraße, an der seit fast einem Jahr nicht nur gehalten, sondern der kleine tunnelpfeifer, u8 leinestraße, neuköllnauch gebaut wird. Im Rah- men der Grundinstandset- zung sei geplant, informiert die BVG-Pressestelle, „die Treppenanlagen zu erneu- ern, Hintergleiswände so- wie Stützen neu zu ver- fliesen und die Beleuch- tungsanlage zu moderni- sieren sowie Aufzüge ein- zubauen.“

Ungleich sensationellere Informationen liefert indes ein Plakat an der östlichen Hintergleiswand: Im Zuge der Erneuerungsarbeiten, heißt es es auf dem, sei eine neue Säugetierart entdeckt worden – der Kleine Tunnel- pfeifer. Gefangen werden konnte zwar noch keines der scheuen Tiere, die sich insbesondere von Müll ernähren, aber diverse dokumentierte Sichtungen kann das Tunnelpfeifer-Forschungsteam bereits  auf  seiner  Webseite  präsentieren.

=kiezkieker/ensa=

Advertisements

3 Antworten

  1. Eine Kunstaktion?

    Gefällt mir

  2. Ich denke das könnte eine Abart des süddeutschen Wolperdingers sein, der warscheinlich in einer Umzugskiste von einem Schwaben eingeschleppt wurde, ebenfalls sehr Licht- und Kamera scheues Tier.

    Gefällt mir

  3. wenn es ruhig ist muß man das richtige Lied pfeifen und warten.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.