Die ganz reale Bedrohung

Fahr- und Motorräder, ausgedientes Mobiliar, Lindenlaub, Hundekacke, Flaschen- scherben, Autoreifen, Zigarettenkippen, Cent-Stücke: Auf Neuköllns Bürgersteigen liegt und steht vieles herum. Ein solcher Anblick ist aber außerordentlich selten:

Doch, natürlich befürchte er, dass irgendwelche Idioten seine Klamotten klauen und im ganzen Kiez verstreuen oder der Wäscheständer umgeschmissen und alles wieder dreckig wird, sagt der Mann. „Aber was soll ich machen? Ich hab keinen Balkon, hier auf dem Bürgersteig ist gerade Sonne und morgen früh muss alles trocken sein.“ Er könne die Sachen ja schlecht nass in den Koffer packen, wenn es ab in den Urlaub im Süden geht. „Eigentlich“, überlegt er mit einem Blick zum Himmel, „macht mir das Aprilwetter aber im Moment mehr Sorgen als die Idioten.“