Blaue Stunden im Neuköllner Körnerkiez

Normalerweise lädt der Platz an der Kreuzung Emser-/Kirchhofstraße nicht dazu ein, genauer hinzugucken. Sinnvoller ist es ohnehin, mehr auf das Geschehen gegen- über zu achten, denn dort beginnen und enden die Einsätze der Berufs- und Frei- willigen Feuerwehr Neukölln, fahren Lösch-, Rettungs- und Notarztwagen ein und aus.

Flackerndes Blaulicht und den durchdrin- genden Sound von Martinshörnern sind die  Bewohner des Kiezes und alle, die sich öfter in ihm aufhalten, also gewöhnt. Noch neu ist jedoch, dass auf der unwirtlichen Freifläche allabendlich blaue Stunden eingeläutet wer- den. „Das ist mir auch schon aufgefallen. Sieht schön aus“, findet ein Mitarbeiter der Feuerwehr. „Aber wir haben damit nichts zu tun“, versichert er auf den blau angestrahlten kahlen Baum vis-à-vis angesprochen, der den eigentlich namenlosen Platz, der trotzdem von allen Emser Platz genannt wird, zu einem echten Hingucker macht.

=ensa=

Eine Antwort

  1. ich bin gestern daran vorbeigelaufen, da war das Licht nicht an… Vielleich Stromausfall wie bei der S-Bahn? 😀

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.