Gesucht und gefunden!

theaterparcours ortswechsel, theater der migranten neukölln, reuterkieztheaterErst waren es alte Reclam-Hefte, die über Facebook dringend als Requisiten gesucht wurden – erfolgreich. Dann wurde ebendort die Fahndung nach einer  Nebel- maschine als Leihgabe eingeleitet – mit nicht minder glücklichem Ausgang. Und gestern schließlich machte ein weiteres Anliegen vom Theater der Migranten die Runde durchs virtuell vernetzte Neukölln: Ein amerikanischer Musiker, der beim neuen Stück mitwirke, brauche unbe- dingt „einen Gitarrenverstärker, mit dem er Höhen und Tiefen regulieren kann“. Wer einen habe und ihn für fünf Tage entbehren könne, solle sich schnell melden. Auch diese Bitte wurde nun von jemandem aus der Neuköllner Facebook-Community erfüllt.

Damit ist der Wunschzettel des Ensembles abgearbeitet und der morgigen Premiere von „Ortswechsel. Szenen aus dem Leben einer Stadt“ steht nichts mehr im Weg. Am Sonnabend und Sonntag führen die Schauspieler das Publikum abermals durch ihren Theaterparcours, der auf der Kreuzberger Seite des Landwehrkanals beginnt und gegenüber im Neuköllner Reuterkiez endet.

=ensa=