Klaus Stuttmanns „Schöne Pleite“-Ausstellung in Neukölln

Lachen – von hämisch über süffisant bis schallend – oder Bemerkungen à la „Autsch, wie böse!“ sind normalerweise in Galerien eher selten zu hören. Dass solche Emotionen derzeit in Neukölln in der Galerie im Saalbau quasi zum guten Ton gehört, ist  Klaus Stuttmann zu verdanken: Über 100 politische Karikaturen zeigt er dort in seiner Ausstellung  „Schö- ne Pleite“.

Berlusconi, Gaddafi und Mubarak hat Stuttmann mit spitzer Feder auf die Schippe genommen. Auch die Bun- desregierung und -politik kommen in seinen pointierten Skizzen in einer Häufigkeit und Form vor, die Angela Merkel und ihren Mannen weniger lieb sein wird. Aber vor allem für humorfreie FDP-Anhänger  dürfte  sich der  Spaß an  Klaus  Stuttmanns   Karikaturen  ziemlich in

Grenzen halten. Doch Stuttmann geht es nicht darum, persönliche Sympathien und Antipathien zum Ausdruck zu bringen. Er hät mit seinen markanten Zeichnungen tagesaktuelle Situationen fest, hebt die Absurdität weltpolitischer Ereig- nisse oder Entscheidungen hervor und krönt alles mit präzise  ins Schwarze treffenden Bemerkungen.

Die Ausstellung „Schöne Pleite“ mit Karikaturen von Klaus Stutt- mann ist noch bis zum 23. De- zember von dienstags bis sonn- tags zwischen 12 und 20 Uhr in der Galerie im Saalbau zu sehen.

=ensa=

Eine Antwort

  1. Nicht zu vergessen das gleichnamige Jahrbuch von Klaus Stuttmann Schöne Pleite! Da sind alle ausgestellten Karikaturen und viele mehr drin!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: