Begrünte Quadratmeter

Gärtnern bedeutet gemeinhin, dass man auf Knien durch Beete kriecht oder in nicht eben rückenfreundlicher Haltung  Pflanzen setzt und Unkraut jätet. Ganz anders ge- staltet sich diese Tätigkeit für manche Kleingärtner im Neuköllner Richardkiez:  Die müssen – außer Gießkanne und anderen Utensilien – eine Leiter mitnehmen, um sich  um ihre  Botanik  zu kümmern.  Denn dort  gibt  es  noch Telefonzellen,  die nicht

durch -säulen ersetzt wurden und nun Platz fürs Urban Gardening auf kleinstem Raum bieten.

=ensa=

Eine Antwort

  1. Anders als jeder Neuköllner Baumscheiben-Gärtner hat der pfiffige Telefonzellendach-Gärtner sicher nicht mit den „Ausschweifungen“ von Hunden, giftigen Frau-/Herrchen, Vermüllung oder Blumendiebstahl zu rechnen! Schon Semiramis wußte von den Vorzügen hochgelegter „hängender“ Gärten!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.