Peitsche und Zuckerbrot

Auch Neukölln wird zu- nehmend mehrsprachi- ger. Immer öfter mischen sich Englisch, Spanisch und Italienisch in den vertrauten Mix aus deut- schen, berlinernden, tür- kischen, arabischen, pol- nischen und russischen Klängen.

Aber die wirklich wichti- gen Ansagen werden, wie dieses Beispiel ge- genüber der Feuerwache an der Kreuzung Emser-/ Kirchhofstraße demons- triert, nach wie vor in der auch in Neukölln gültigen Amtssprache gemacht. Wohlwissend, dass die Einhaltung oft nicht an sprachlichen Verständi- gungsproblemen schei- tert.

=ensa=

%d Bloggern gefällt das: