Chill-Out in Neukölln

Manchmal macht der SChillerkiez seinem Namen alle Ehre. Dann herrscht totale Entspannung im Viertel am Rande des Tempelhofer Feldes. Passanten stehen, die Blicke gen Westen gerich- tet, mitten auf  den Kreu- zungen und staunen an- dächtig. Fotografen posi- tionieren mühevoll ihre Stative auf dem holperigen Straßenpflaster und sche- ren sich kein bisschen um Autofahrer, für die es kein Vorbeikommen gibt. Die wiederum reagieren nicht mit Hupkakophonien und Wutausbrüchen, sondern warten wie vor einer ge- schlossenen Bahnschran- ke und starren gebannt auf den (was man auf dem Foto leider nicht sieht) knallrot leuchtenden Ball, der über dem Tempelhofer Feld schwebt.

=ensa=