Der Stein des Anstoßes

„Sogar sein Wohnort passt dazu: das Sarrazin’sche Schreckviertel, Berlin-Neukölln. Er lebt gern dort.“  So ist es heute in einem Beitrag der Süddeutschen Zeitung über Andreas Fischer-Lescano zu lesen: Der an der Uni Bremen beschäftigte Professor für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht war es, der die von KT zu Guttenberg abgegebene Doktorarbeit sezierte und den Plagiaten auf die Spur kam.

=ensa=