Babylonisch

Menschen aus 156 Herkunftsländern leben laut einer Statistik vom Juni 2010 in Neukölln und haben etliche der etwa 6.000 Sprachen mitgebracht, die aktuell noch lebendig sind.

Wie wäre es wohl, wenn heute, am Internationalen Tag der Muttersprache, jeder ausschließlich in der Sprache kommunizieren würde, die er in die Wiege gelegt bekommen hat?

Advertisements

2 Antworten

  1. es wäre sicherlich sehr verwirrend, aber nur für einen tag? da finde ich es eine durchaus spannende idee!

    • Der 21. Februar kommt ja bestimmt wieder und dann probieren wir’s einfach mal aus. Wer dann sprachlich nicht mehr weiterkommt, hat ja i. d. R. auch noch Hände und Füße 😉

Kommentare sind geschlossen.