Kratzige Stimme, weicher Kern: Frank Zander lädt heute zum 16. Mal zur Weihnachtsfeier für Obdachlose ein

Er war der, der auf Maries Wohl trank, war Fred Sonnenschein, Kurt und der Ururenkel von Frankenstein. Für Berlins Obdachlose und Bedürftige ist Frank Zander jedoch eher so etwas wie obdachlosenfest, frank zander, estrel hotel berlinein guter Engel: Seit 1995 organisiert der Mann mit der rauen Stimme, der am Neuköllner Karl-Marx-Platz aufwuchs, alljährlich eine Weih- nachtsfeier für sie.

Heute ist es zum 16. Mal soweit. Am Nachmittag bringen Son- derbusse der BVG Frank Zan- ders Gäste aus allen Teilen der Stadt zum Estrel Convention Center in Neukölln, wo der für sein Engagement u. a. mit dem Bundesver- dienstkreuz Geehrte, seine Familie sowie zahlreiche Prominente Gänsebraten mit Rotkohl und Klößen servieren, Geschenke verteilen und ein Showprogramm präsentieren. War es anfangs noch eine verhältnismäßig überschaubare Zahl von 300 Menschen, die die Einladung zu dieser Auszeit vom Alltag annahmen, so sind es heute etwa 2.800, die erwartet werden.

=ensa=

%d Bloggern gefällt das: