Viel für wenig

Aktivieren, durchführen, schaffen, dokumentieren, präsentieren, kooperieren – die Erwartungen an den künftigen Träger des Projekts „Aktive Seniorinnen und Senioren im Reuterkiez“ sind hoch.

Im krassen Gegensatz dazu steht jedoch, was dafür locker gemacht wird: Maximal 3.000 Euro sind als Fördersumme aus dem „Soziale Stadt“-Quartiers- fonds 2-Topf für den Projektzeitraum vom 15.1. bis 31.12.2011 vorgesehen. Eine Summe, die auf eine jüngere Zielgruppe gemünzte Projekte monatlich einstreichen und die so die Zynismus-Hürde lässig überspringt. Wer sich trotzdem bewerben will, hat dafür noch knapp drei Wochen Zeit.

=ensa=

2 Antworten

  1. Gut, dass wir niemals alt werden 😉
    Mein Freund Ulf (6 Kinder) sagt immer: Sei gut zu deinen Kindern – sie suchen später dein Altersheim aus.
    OK?

    Gefällt mir

    • Echt ’n cleverer Ansatz 🙂
      Vielleicht sollte er zu einem der sechs Kinder noch ’n bisschen besser als gut sein, damit sich das bereiterklärt, dem Vater das Heim zu ersparen und ihn zuhause zu pflegen.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: