Der Sound des Herbstes in Neukölln

Laubbläser verbieten! Gesundheitsstadtrat fordert „ruhigen“ Herbst – das steht über einer vorgestern veröffentlichten Pressemitteilung des Neuköllner Gesund- bsr-laubbläser, neukölln, gesundheitsstadtrat falko lieckeheitsstadtrats Falko Liecke.

Laubbläser seien nicht nur belästigend, sondern in der Tat auch gesundheits- schädlich, nicht nur durch den Lärm, den sie verursachen, sondern auch durch das Aufwirbeln von Staub, inklusive Krankheits- erregern und Allergenen, und übrigens auch durch ihre Abgase, stellt Liecke fest: „Ich bin der Auffassung, dass diese Geräte nicht weiter betrieben werden sollten, da die negativen Folgen größer sind als der tatsächliche Nutzen. In Neukölln werde ich mich dafür einsetzen und hoffe, dass wir es auch berlinweit schaffen, den Herbst wieder ruhiger zu machen.“

Bis zur Berliner Stadtreinigung scheinen sich Lieckes Ambitionen allerdings noch nicht rumgesprochen zu haben. Unbeeindruckt von seinem Appell treiben die BSR-Männer dieser Tage das Laub durch die Straßen Neuköllns – mit Mundschutz gegen flatternde Allergene oder Krankheitserreger und mit Ohrenschützern gegen das Getöse ihrer Maschinen gefeit. So ist es zumindest für sie ein ruhiger Herbst.

=ensa=

 

3 Antworten

  1. Frau Lompscher hat ebenfalls per Pressesmitteilung aufgefordert:

    Herbstlaub umweltgerecht beseitigen

    Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz teilt mit:

    In den kommenden Wochen werden wieder große Mengen welken Laubs von öffentlichen Wegen und Plätzen, aber auch von Privatgrundstücken zu beseitigen sein. Die Senatorin für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz Katrin Lompscher bittet die Berlinerinnen und Berliner, auf den Einsatz von Laubbläsern und Laubsammlern zu verzichten und dem Herbstlaub mit Harke und Besen zu Leibe zu rücken.
    […]
    http://www.berlin.de/landespressestelle/archiv/2010/10/09/313825/index.html

    Gefällt mir

  2. Ich finde, solche Geräte gehören nicht in Kinderhand. Wenn man jedoch deren Benutzer beobachtet, werden Männer (auch die von der BSR) ganz augenscheinlich wieder zu Kindern. Also, solche Geräte gehören nicht … (s. oben).

    Gefällt mir

  3. Na, das kann ja wieder ein lustiger Winter in Berlin werden, wenn die BSR beim Schnee- und Eisräumdienst auch alles ignoriert, was seitens der Politik erwünscht ist/beschlossen wurde.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: