Was für’n Hin und Her

s-bahnhof sonnenallee rixdorf, neuköllnErst Richardsdorp, danach Rieksdorf, später Rixdorf und dann schließlich Neukölln. Vor fast 100 Jahren, am 27. Januar 1912, bekam der Bezirk diesen Namen. Damit, dass Neu- kölln schöner klingt als Rixdorf, hatte die Um- benennung allerdings nichts zu tun. Der An- lass war vielmehr, dass Rixdorf damals äu- ßerst verrufen war und in Berlin nicht zuletzt dank Gassenhauern à la „In Rixdorf ist Musi- ke“ als Inbegriff des Frivolen galt.

Da die Zeitzeugen der wilden Ära Rixdorfs in- zwischen ausgestorben sind, denen die Er- wähnung des Namens ein grelles Schamrot ins Gesicht treiben könnte, und es mit dem Image Neuköllns auch nicht zum Besten be- stellt ist, steht dem Bezirk nun also offenbar eine Umbenennung mit Retro-Charme bevor. Nahe des alten Ortskerns am Richardplatz, am S-Bahnhof Sonnenallee, wurde schon mal damit begonnen.

_ensa_

2 Antworten

  1. Mir ist der neue Name erst heute aufgefallen.

    Ich bin dafür alle 100 Jahre den Namen zu ändern.
    2012 wäre es soweit, dass Neukölln wieder Rixdorf heißt.

    Und 2112 kann man dann noch mal ganz neu darüber nachdenken.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.